Sonntag, 22. Juni 2014

Tutorial: Acid Nails (für das Gewinnspiel bei Nebo)

Bei Kunterdunkles Allerlei läuft noch bis morgen das Pre-x-mas-Gewinnspiel und dazu wollte ich einen Kreativbeitrag einreichen. Es soll zum Blognamen passen, also irgendwie bunt und irgendwie dunkel. Auf der Suche nach etwas Passendem fand ich dann diese geniale Nailart-Technik: Acid Nails! :)

Und was soll ich sagen? Ich bin verliebt! *__*
Ich fahr ja total ab auf so trashige Designs! xD




Und weil mir das ganze so gut gefällt und ihr ja auch immer mal wieder nach Tutorials fragt, gibt es jetzt auch eins dazu! ;)


Ihr benötigt:

 Drei bis fünf bunte Lacke, einen schwarzen Lack, einen Pinsel, Nagellackentferner und einen Behälter dafür, zum Beispiel eine Espressotasse oder einen Flaschendeckel (bitte nicht den Deckel vom Entferner!).

Meine Lacke waren: 430 Grass Slipper von Sally Hansen, Sunshine Reggae von alessandro, Keeping Suzi at Bay von OPI, 090 red lady, 190 midnight vamp und 500 eternal von P2.




Schritt 1:

Basecoat! Ich habe zusätzlich noch mal mit Blanc von Essie eine weiße Basis aufgetragen, aber nur wegen des gelben alessandro-Lacks, der deckt sonst einfach nicht mal ansatzweise.
Die weiße Base muss also nicht unbedingt sein.




Schritt 2:

Jetzt kommt Farbe ins Spiel!
Bei dem Tutorial, das ich auf Youtube gesehen habe, sollte man zwei Farben jeweils halb lackieren und danach mit zwei anderen komplett überlackieren. Das könnt ihr entweder tun, oder aber ihr macht es so wie ich, und tragt die Lacke so auf, dass sie Längststreifen ergebe, sich aber überlappen.
Ich empfehle nur, die schlecht deckenden, bzw. die hellen Lacke, zuerst aufzutragen. Einfach, weil die Schichten sich sonst nicht überdecken.^^

Die Farblacke könnt ihr ruhig total unordentlich auftragen, das ist völlig egal!^^




Schritt 3:

Greift euch euren schwarzen Lack und schmiert einmal komplett drüber! ;)
Ich habe da ganz schön rumgesaut, was durch eine leichte Panik passiert ist. Mein schwarzer Lack ist schon etwas eingedickt und für den nächsten Schritt sollte der Lack noch feucht sein und ich hatte Angst, wenn ich mir zu viel Zeit lasse, dann ist er bei den letzten Nägeln schon zu trocken. ^o^"
Wäre im Endeffekt aber gar nicht sooo schlimm gewesen, geht aber tatsächlich schwerer dann...

Wichtig ist, dass das Schwarz wirklich alles bedeckt, was ihr davor aufgetragen habt!




Schritt 4:

Jetzt taucht ihr den Pinsel in den Nagellackentferner und "ätzt" den Großteil vom Schwarz wieder runter. Dabei könnt ihr entweder versuchen, jede Farbe einzeln wieder stückweise freizulegen, ich habe jedoch festgestellt, dass es am besten funktioniert, wenn man einfach ordentlich viel Entferner an den Pinsel nimmt und dann ein paar mal grob in Längstrichtung auf und ab streicht, also quasi im Zickzack senkrecht über den Nagel geht. Ihr könnt danach natürlich immer noch stellenweise nachbessern. Passt nur auf, dass ihr nicht zu stark aufdrückt, sonst gibt es Dellen.^^

Und das war's dann auch schon! So sieht das Ergebnis dann aus:










Diese Mani geht echt total schnell und ich liebe diesen Look! :)

Ich hoffe, euch gefällt sie auch uuuuund natürlich hoffe ich ganz besonders, dass es Nebo gefällt! Schaut unbedingt noch bei ihrem Gewinnspiel und generell auf ihrem Blog vorbei!

Kanntet ihr diese Technik schon und habt ihr das auch schon mal ausprobiert? Oder war das für euch eben so neu wie für mich?^^

Hier findet ihr noch weitere Beispiele für Acid Nails auf meinem Blog.


Kommentare:

  1. Sowas habe ich ja noch nie gesehen, gefällt mir aber total gut :)
    Muss ich dann glaube ich demnächst mal ausprobieren :D
    Liebe Grüße von der
    Pinselfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es nur empfehlen, hab es inzwischen auch noch mal mit anderen Farben gemacht. :)

      Löschen
  2. Wooohoooo =) Sehr toll!
    Die Technik hatte ich schon mal irgendwo gesehen, doch total verdrängt ;) Danke für die ausführliche Anleitung, das möchte ich unbedingt auch mal machen!
    [Und natürlich vielen Dank für die lieben Worte und die Teilnahme, drücke die Däumchen!]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte sehr!^^
      Es macht mir total Spaß und ich fand, das passt doch zu dir... :D
      Wobei mich das Häkelschwein ja auch gereizt hätte, aber... ich kann nicht häkeln! ;D

      Löschen
  3. Richtig cool! Erinnert mich an die Wachsmalzeit aus dem Kindergarten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Wachsmalkreide hab ich dabei noch gar nicht gedacht... :D

      Löschen
  4. Toll sieht das aus! Man muss doch den schwarzen Lack auch trocknen lassen, bevor man ihn mit dem NE bearbeitet oder? ich habe dein Tutorial übrigens auch gleich in meinem kleinen Nagellack - Lexikon verlinkt und werde es sicher bald mal nachpinseln. Daumen hoch!

    http://lack-is-all-i-need.blogspot.de/p/lexikon.html

    LG Jacqueline ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, den schwarzen Lack nicht trocknen lassen, sonst geht der viel zu schwer wieder runter! Auftragen und sofort mit Entferner rangehen! Ein bisschen trocknet er ja sofort an, das reicht völlig aus. Wenn er ganz trocken wird geht der schwer wieder ab und du machst die Farbe darunter mit kaputt. ;)
      Danke für's Verlinken! :)

      Löschen

Ich freue mich immer über eure Meinung! ♥

Kommentare, die nur der Eigenwerbung dienen und deren Links keinerlei Bezug zum obigen Post haben, werden jedoch nicht mehr freigeschaltet.